17. Mai 2017

Pressemitteilung

Internationaler Museumstag – Spurensuche und Entdeckertouren in den bayerischen Schlössern und Burgen

 

Der 40. Internationale Museumstag steht vor der Tür. Unter dem diesjährigen Motto „Spurensuche – Mut zur Verantwortung“ beteiligt sich auch die Bayerische Schlösserverwaltung am Sonntag (21. Mai) mit vielen Aktionen und Sonderführungen für Kinder und Erwachsene in ganz Bayern.

Entdecken Sie die bayerischen Schlösser, Gärten und Seen neu und tauchen Sie ein in die höfische Vergangenheit Bayerns. Lassen Sie sich am Sonntag durch die mehr als 40 Veranstaltungen, wie Sonder- und Kinderführungen sowie Gartenführungen, in längst vergessene Welten entführen und erleben Sie spannende Geschichten aus der Vergangenheit und Gegenwart. Besondere neu zu entdeckende Spuren der Vergangenheit zeigen auch die Schubladenfunde früher Fotografien aus den 1890er Jahren in der Ansbacher Residenz und eine Bilddokumentation zum Ersten Weltkrieg auf der Burg Trausnitz.

Als kleine Auswahl stellen wir Ihnen hier einige unserer Veranstaltungen vor:

  1. In der Residenz Ansbach erfahren Familien mit Kindern von 8 bis 12 Jahren Wissenswertes über Schönheitsideale des 18. Jahrhunderts in der Führung „Der Markgraf kommt, was ziehe ich an? Wer trägt was wann und wo?“. Treffpunkt ist die Kasse der Residenz Ansbach. Eine Anmeldung ist erforderlich: Telefon 0981 953839-22 (Dienstag bis Donnerstag 10-16 Uhr). Kosten 2,- Euro pro Kind; Begleitpersonen benötigen eine Eintrittskarte.
    Außerdem ist der Eintritt in den Festsaal an diesem Tag frei. Dort werden Schubladenfunde früher Fotografien aus den 1890ern gezeigt.

  2. Auf die Spurensuche von Helden, Sagenhaftem und Göttern können sich sowohl Erwachsene (um 10 Uhr) als auch Familien mit Kindern (um 14.30 Uhr; mit anschließendem Workshop) im Schloss Bayreuth begeben. Kinder und ihre Begleitpersonen melden sich bitte unter der Telefonnummer 0921 75969-21 an. Die Materialkosten für den Workshop betragen 2,- Euro; Erwachsene entrichten nur den Eintrittspreis. Treffpunkt ist jeweils die Kasse des Neuen Schlosses.

  3. Schloss Fantaisie: Das Geheimnis der leeren Gruft wird gelüftet und die Katakombe geöffnet. Gärtnermeister Alfred Neidhardt zeigt Ihnen während eines Parkspaziergangs verborgene, vergessene und verlorene Gartenkunst. Treffpunkt: Kasse Schloss Fantaisie. Die Führung ist kostenlos; es ist nur der reguläre Eintrittspreis zu entrichten.

  4. Zauberhafte Märchenwelten gibt es für Familien mit Kindern im Burgmuseum Burghausen zu entdecken. Um 14 Uhr geht es auf märchenhafte Reise durch das Museum. Die Führung ist geeignet für Kinder von 6 bis 10 Jahren. Beginn ist um 14 Uhr, Treffpunkt ist das Besucherzentrum in der Hauptburg. Eine Anmeldung ist erforderlich: Telefon 08677 4659 (tägl. 9.30-16 Uhr). Die Führung ist für Kinder kostenlos; Begleitpersonen benötigen eine Eintrittskarte.

  5. Wie war das Leben im Barock? Familien mit Kindern von 6 bis 10 Jahren können ab 15 Uhr im Schloss Höchstädt herausfinden, wie der Alltag jenseits von Schloss, Prunk und Festlichkeiten im Barock gestaltet war. Eine Anmeldung ist erforderlich: Telefon 09074 9585-700. Kosten: 2,- Euro pro Kind; Begleitpersonen benötigen eine Eintrittskarte.

  6. Wasserwelten am Ammersee: Hier wird mit Mikroskop und Kescher die Welt der Wassertiere untersucht. Grundschulkinder dürfen mit gestellten Materialien ab 15 Uhr die Wasserwelt des Ammersees erforschen. Der Eintritt in das Künstlerhaus Gasteiger ist an diesem Tag frei.

  7. Besichtigung des Tiefen Kellers: Bei freiem Eintritt wird ab 9 Uhr der sonst nicht zugängliche, monumentale Weinkeller Herzog Ludwigs X. auf der Burg Trausnitz geöffnet. Zusätzlich greift eine Bilddokumentation über die im Ersten Weltkrieg auf der Burg Trausnitz internierten Kriegsgefangenen das Museumstags-Motto „Spurensuche – Mut zur Verantwortung“ auf.

  8. Eine Sonderführung zum Thema „Höfische Tischkultur im 18. und 19. Jahrhundert“ erwartet Sie um 11.30 Uhr und 13.30 Uhr in Schloss Nymphenburg. Zu zahlen ist nur der reguläre Eintrittspreis für das Marstallmuseum.
    Familien mit Kindern von 5 bis 8 Jahren (um 11 Uhr) und von 8 bis 12 Jahren (um 14 Uhr) erfahren, wie sich Prinzen und Prinzessinnen schön machten und herausputzten. Kosten: 2,- Euro pro Kind; Begleitpersonen benötigen eine Eintrittskarte.

Hier finden Sie alle Aktionen der Bayerischen Schlösserverwaltung zum Museumstag.

Das komplette Programm des Internationalen Museumstags können Sie auf der Seite www.museumstag.de einsehen.


Presse-Informationen:
Dr. des. Cordula Mauß und Franziska Hölzle
Pressesprecherinnen der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon 089 17908-160 und -180, Fax 089 17908-190
presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 17. Mai 2017

| nach oben |