Waginger See mit Tachinger See

Bild: Waginger See

Mitten in der bäuerlichen Kulturlandschaft des Rupertiwinkels liegt der rund neun Quadratkilometer große Waginger-Tachinger See. Bogenförmig zieht er sich durch eine Hügellandschaft mit Feldern und Wiesen. 

Den kleineren Tachinger See begrenzt im Osten ein zum Teil bewaldetes Steilufer. Vom südlich gelegenen Waginger See trennt ihn nur eine bei Tettenhausen überbrückte Einschnürung. Naturräumlich und im Sprachgebrauch werden beide Seen schlicht als "Waginger See" bezeichnet. Der Name geht auf den heutigen Luftkurort Waging am See zurück, der bereits 740 urkundlich erwähnt wurde.

Von der Wallfahrtskirche Maria Mühlberg bei Waging öffnet sich ein herrlicher Blick über den See und das Auf und Ab seiner Endmoränenlandschaft. Ein anderer schöner Aussichtspunkt ist die Burgruine Tettelham, von der aus man bei gutem Wetter vom Dachstein bis zur Kampenwand sieht.

Allgemeine Informationen zu den Seen
(Bojen-Liegeplätze für Boote / Tauchgenehmigungen)

| nach oben |


Infospalte:

Anfahrt

Der Waginger See liegt ca. 120 km von München, nordöstlich der Kreisstadt Traunstein.
Er ist über die Autobahn A 8 München-Salzburg (Ausfahrt Traunstein) oder auf der Bundesstraße B 304 über Altenmarkt erreichbar.


Wanderwege rund um den See (31 km); Rundwanderung von Waging um den See über Kirchanschöring und Fridolfing

nächstgelegener Bahnhof:

Traunstein
www.bahn.de

Zuständige Verwaltung

Bayer. Schlösserverwaltung/
Außenstelle Chiemsee
Bernauer Straße 5
83209 Prien
Telefon 08051 96658-0
Fax 08051 96658-38
seeverwaltung.chiemsee@ bsv.bayern.de

| nach oben |