19. Mai 2017

Pressemitteilung

„Erträumte Bauten – erbaute Träume“

Neue Schautafeln und Infopoint im Schlosspark Linderhof

 

König Ludwig II. war einer der kreativsten Auftraggeber unter Europas Herrschern und hinterließ mit seinen Schlössern ein unermessliches kulturelles Erbe für ganz Bayern. Eine Vielzahl seiner geplanten Projekte wurde jedoch nie umgesetzt.

Daher freut es die Bayerische Schlösserverwaltung mitteilen zu können, dass seit Kurzem Schautafeln die Besucher über die nicht realisierten Bauprojekte König Ludwigs II. im Schlosspark Linderhof informieren.

Die bebilderten Schautafeln entlang des Waldwegs vom Venustempel zur Einsiedelei des Gurnemanz erzählen unter dem Motto „Vom Liebestempel zur Einsiedelei: Erträumte Bauten ̶ erbaute Träume" von den geplanten und vergessenen Bauvorhaben des Königs.

Die Verwirklichung der einst für den Schlosspark Linderhof künstlerisch aufwendig erdachten Schloss-, Park-, Theater- und Kapellenbauten scheiterte zum einen wohl an den Kosten, zum anderen am frühen Tod König Ludwigs II. Durch die Schautafeln erhält der Besucher nun eine kleine Vorstellung von dem, was im Schlosspark und in der Umgebung noch alles hätte entstehen können.

Damit die Besucher nicht ganz auf ein verwirklichtes „traumhaftes“ Bauwerk Ludwigs II. verzichten müssen, informiert ein Infopoint zur Venusgrotte, gleich neben der Eingangskasse, über die derzeit laufenden, aufwendigen Restaurierungsarbeiten an der Gotte.  Zudem gewährt ein kurzweiliger, von Professor Gerd Hirzinger und seiner Crew der Firma Time_in_the_Box produzierter 3-D-Film einen Blick in die Grotte. Für die passende musikalische Einstimmung sorgt ein Opernmitschnitt aus dem 1. Akt der Oper Tannhäuser von Richard Wagner, der vor mehr als 75 Jahren in New York aufgenommen wurde.
Diesen Service stellt die Bayerische Schlösserverwaltung, so lange die Restaurierungsarbeiten an der Venusgrotte andauern, immer während der Sommersaison täglich von 9 bis 18 Uhr kostenlos zur Verfügung.

Weitere Informationen zur Schlossanlage Linderhof finden Sie unter www.linderhof.de.


Presse-Informationen:
Dr. des. Cordula Mauß und Franziska Hölzle
Pressesprecherinnen der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon 089 17908-160 und -180, Fax 089 17908-190
presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 19. Mai 2017

| nach oben |