13. Juli 2017

Pressemitteilung

15. und 16. Juli: Tanz mit dem Kurfürsten – und durch die Jahrhunderte: Tanzwochenende auf der Cadolzburg

Höfisches Leben ohne Tanz? Das war auch auf der Cadolzburg, dieser bedeutenden Herrschaftsburg der Hohenzollern, nicht vorstellbar. Den Tänzen des 15. Jahrhunderts kann man dort im frisch eröffneten Erlebnismuseum begegnen: Kurfürst Albrecht Achilles brüstete sich gar, dass er das Tanzen besonders gut beherrsche und am höchsten springe!

Wie die Bayerische Schlösserverwaltung bekannt gibt, steht das kommende Wochenende ganz im Zeichen des Tanzes. "Tanz mit dem Kurfürsten" ist am Samstag, den 15. Juli, der Titel eines etwa 20-minütigen Programms mit Live-Musik der Nürnberger Schembart-Gesellschaft und Musikern der Weißenburger Stadtpfeiferei, das in diese Welt entführt:  Albrecht Achilles hält mit seinem Hofstaat einen Ball ab. Da erscheint Cupido, der Gott der Liebe, und stiftet mit seinen Liebespfeilen große Verwirrung…. Mehr sei nicht verraten an dieser Stelle über das kleine Tanzstück, das auf historischen Tanzbeschreibungen aus italienischen Handschriften basiert. Auch am fränkischen Hof waren solche Stücke sicher bekannt. Deshalb inspirierten die Tanztitel wie ‚Amoroso‘ (der Verliebte) oder ‚Gelosia‘ (die Eifersucht) die Mitglieder der auf historische Tänze spezialisierten Nürnberger Schembart-Gesellschaft zu diesen Vorführungen, die am Samstag, den 15. Juli ab 10 Uhr über den ganzen Tag verteilt immer wieder stattfinden und die höfische Welt der Hohenzollern im Erkersaal und Saal mit der Eichensäule der Cadolzburg lebendig werden lassen.

Am Sonntag, den 16. Juli tanzen dann von 15 bis 18 Uhr „Flotte Feger“ durch die Jahrhunderte - diesmal mit der Möglichkeit für die Besucher, auch selbst einmal ein paar Tanzschritte auszuprobieren: ob Saltarello des 15. Jahrhunderts oder Hip-Hop von heute. Kommen Sie, schauen Sie den geübten Tänzern aller Altersklassen zu und lassen Sie sich mitnehmen zu eigenen Tanzversuchen! Im Neuen Schloss ist genügend Platz für Tanzbegeisterte und Unternehmungslustige von Nah und Fern.

Die Veranstaltungen sind kostenfrei, es ist lediglich der Museumseintritt zu entrichten. Erwachsene zahlen 7,- Euro regulär / 6,- Euro ermäßigt (inklusive Multimediaguide). Kinder und Jugendliche unter 18 erhalten freien Eintritt. Es ist auch ein Kombiticket mit der Kaiserburg Nürnberg erhältlich, das 12,- Euro regulär / 10,- Euro ermäßigt kostet. Die Cadolzburg ist (von April bis September) dienstags bis sonntags von 9 bis 18 Uhr geöffnet, letzter Einlass ist 17.15 Uhr. (Öffnungszeiten Oktober bis März 10-16 Uhr, letzter Einlass 15.15 Uhr)


Presse-Informationen:
Dr. des. Cordula Mauß und Franziska Hölzle
Pressesprecherinnen der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon 089 17908-160 und -180, Fax 089 17908-190
presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 13. Juli 2017

| nach oben |