03. April 2014

Pressemitteilung

Künstlerhaus Gasteiger am Ammersee eröffnet wieder

 

Das Künstlerhaus Gasteiger in Utting/Holzhausen erwacht aus dem Winterschlaf. Ab Sonntag (6. April) können Besucher wieder das idyllische Anwesen genießen. Die Bayerische Schlösserverwaltung nutzte die vergangenen Monate, um Salon und Atelier neu einzurichten. Alle Möbel sowie die gesamte Ausstattung – darunter Geweihe, ausgestopfte Vögel, Porzellane, Skulpturen und der Kronleuchter sowie der Wandbrunnen – wurden fachgerecht gereinigt, die Wände entfeuchtet, entsalzt sowie neu gestrichen und die Museumsräume temperiert. Auch der Öltank im Wohnhaus wurde erneuert und so die Sicherheit für die Natur am See erhöht.

Die neue Studioausstellung "Die Schülerin und ihr Lehrer – Anna Sophie Gasteiger und Julius Exter" stellt Blumenstillleben zweier Künstler vor, die trotz künstlerischer Wechselbeziehungen unterschiedliche Perspektiven auf ein und dasselbe Bildthema werfen: hier die skizzenhaft wiedergegebenen Blumenstillleben von Exter, dort die um Naturwiedergabe bemühten Werke Gasteigers. Beiden ist jedoch das starke Interesse an intensiver Farbgebung gemein. Dazu passende Fotografien ergänzen die Schau. Gasteiger und Exter gründeten gemeinsam die Mal- und Bildhauerschule in Schloss Deutenhofen (Landkreis Dachau).

 

Neuer kupferner Dachreiter ziert den Giebel

An die Segel-Leidenschaft von Anna Sophie und Mathias Gasteiger erinnert der neue Dachreiter am Giebel des Künstlerhauses, der im vergangenen Jahr angebracht wurde. Er hat die Form ihrer Jacht und war von 1908 bis in die 30er-Jahre am Giebel befestigt. Dieser außergewöhnliche Dachschmuck aus oxidiertem Kupferblech ist auf Gemälden und historischen Fotos gut zu erkennen.

 

Rundweg erneuert, neuer Rasen eingesät

Ein Teil des Fußwegs zur Gasteiger-Villa zeigt sich nach einer Sanierung wieder in einwandfreiem Zustand. Der Rundweg aus Natursteinmaterial war durch die Witterung uneben geworden, Teile durch Regen weggeschwemmt. Im Frühjahr sät der Gärtner entlang des Wegrands zudem noch Rasen aus. Die noch nicht sanierten Wegbereiche werden in diesem Jahr abschließend überarbeitet.

Das Künstlerhaus ist bis Oktober jeweils sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 3,50 Euro, ermäßigt 2,50 Euro. 2013 zählte die Schlösserverwaltung über 1200 Besucher und 135 Hochzeitspaare im Gasteiger-Haus. Die Standesbeamtin der Gemeinde Utting, Claudia Breier, kündigte an, dass für 2014 bereits 97 Trauungstermine vergeben sind.

 

Künstlerhaus Gasteiger – einzigartiges Ensemble des Münchner Jugendstils

Der Bildhauer Mathias Gasteiger (1871-1934) gehört zu den namhaften Münchner Künstlern um 1900. Er war mit Anna Sophie Gasteiger (1877-1954) verheiratet, die sich vor allem als Blumenmalerin einen Namen machte. Der von 1902 bis 1913 am Ammerseeufer entstandene Künstlersitz mit Wohnhaus und umgebendem Bauerngarten sowie Wirtschaftsgebäuden ist ein einzigartiges Ensemble des Münchner Jugendstils. Das Museum im Wohnhaus beinhaltet die Jugendstilausstattung der Räume, historische Fotografien, eine Auswahl von Skulpturen Mathias Gasteigers und eine Sammlung mit Gemälden von Anna Sophie Gasteiger.


Presse-Informationen:
Ines Holzmüller und Dr. Thomas Rainer
Pressesprecher der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160 und -180, Fax (0 89) 1 79 08-190
presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 03. April 2014

Download dieser Pressemitteilung als rtf-Datei

| nach oben |